Skip to main content

Puma evoSPEED und evoPOWER – Neue Farben, neuer Style

Es gibt erfreuliche Neuigkeiten aus dem Hause Puma! Der Puma evoSPEED und der Puma evoPOWER hüllen sich in ganz neue Farbdesigns und erweitern damit die Produktpalette des deutschen Herstellers um ein paar schicke Farbkombinationen.

In den Farbvarianten, die jeweils aus drei unterschiedlichen Farbtönen bestehen, werden der Puma evoSPEED SL, der evoSPEED 1.5 und der evoPOWER 1.3 herausgebracht.

In diesem Artikel werden wir uns die neuen Designs einmal genauer ansehen und du kannst dabei abchecken, ob es sich dabei um ein paar potentielle Kandidaten für deinen Schuhschrank handelt.

 

 

Puma evoPOWER 1.3 FG

Quelle: Puma

Quelle: Puma

Als ersten Schuh wollen wir uns den Puma evoPOWER 1.3 FG unter die Lupe nehmen.

Die Farbvariante, in der er nun an den Start geht, ist eine gelungene Kombination aus Blau, Orange und Weiß.

Der Vorderbereich des Obermaterials ist blau gefärbt und dasselbe gilt für die Schnürung und die Laufsohle. Im Bereich des Mittelfußes fadet der Schuh dann in ein sattes Orange über, das in Richtung Ferse immer kräftiger wird.

Als weitere optische Akzente sind die 5 länglichen Nockenspitzen der Sohle und ein stabilisierendes Element im Mittelfußbereich orange gefärbt.

Als dritter Farbton gesellt sich zu dieser Kombination dann noch Weiß dazu. Zum einen sind all die kleinen Puma-Brandings und der evoPOWER-Schriftzug am Innenknöchel weiß. Zum anderen darf natürlich der charakteristische Puma-Streifen im Außenbereich nicht fehlen.

Kommen wir nun aber zu der Frage, was der evoPOWER unter der Haube hat.

Bei diesem Fußballschuh handelt es sich um ein richtiges Kraftpaket! Der Schuh ist für wuchtige Schüsse mit ordentlich Zug und gleichzeitig höchster Präzision ausgelegt.

Um in der Schussbewegung größtmögliche Power zu entwickeln, braucht es flexible Materialien, die sich gut an die natürliche Fußkrümmung anpassen. Aus diesem Grund ist der evoPOWER 1.3 FG aus einem besonders biegbaren AdapLite-Obermaterial gefertigt. Seine hohe Flexibilität wird auch durch das Gradual Stability Frame der Laufsohle und die DuoFlex-Technologie realisiert.

Abgerundet wird das Kraftpaket durch einen besonders traktionsfähigen GripTex-Druck, der für mehr Reibung zwischen Schuh und Ball sorgt.

Mit diesem evoPOWER bekommst du also das richtige Equipment, um den Ball mit Wucht ins Tor zu zimmern.

 

Puma evoSPEED SL 2 FG und Puma evoSPEED 1.5 FG

Quelle: Puma

Quelle: Puma

Eine komplett andere Ausrichtung hat die Puma evoSPEED-Serie. Bei diesen Modellen handelt es sich um absolute Leichtbau-Raketen, bei denen einer leichter als der andere ist. Diese Schuhe sind also eher etwas für Hochgeschwindigkeits-Fußballer, die ihre Gegner vor allem im direkten Laufduell hinter sich lassen.

Die Farbkombi der Puma evoSPEED-Serie setzt sich aus Weiß, Orange und Schwarz zusammen.

Der Vorderfußbereich und die Schnürsenkel sind komplett in Weiß gehalten. Etwa in der Schuhmitte geht diese Farbe dann in ein knalliges Orange über. Auch die Sohle ist orange.

Als dritte Farbe, die sich in den einzelnen Puma-Brandings und dem Puma-Streifen wiederfinden lässt, wurde Schwarz gewählt.

Um das angestrebte geringe Gewicht der Schuhe zu realisieren, hat Puma in der evoSPEED-Serie natürlich nur die leichtesten Materialien ausgewählt.

Der evoSPEED 1.5 FG besteht aus diesem Grund aus extrem dünnem Mikrofaser-Obermaterial in Kombination mit einer federleichten Nylon-Sohle. Dass die Entwickler von Puma ihr Ziel erreicht haben, zeigt ein Blick auf die Waage: Gerade einmal 152g zeigt diese an und bescheinigt dem Schuh damit, dass er zu den leichtesten Modellen auf dem Markt gehört.

Noch krasser wird es allerdings mit dem evoSPEED SL 2 FG. Hier verwendet Puma eine hauchdünne Synthetik-Schicht als Obermaterial, die schon fast transparent ist.

Stabilität bekommt der Schuh trotz der geringen Materialstärke durch das sogenannte Speedframe. Dabei handelt es sich um eine spezielle Rahmen-Konstruktion, die dem Schuh ein festes Gerüst gibt. Mit von der Partie ist ebenfalls das von Puma entwickelte Speedtrack Spine, das dem Träger auch bei hohen Geschwindigkeiten sicheren Halt bietet.

Wenn man dann allerdings den Schuh auf die Waage legt und diese 112g anzeigt, kann einem schon mal schwindelig werden – Speedtrack Spine hin oder her.

Man kann Puma hier in einem Punkt gratulieren: Der SL 2 FG gehört zu den leichtesten Modellen, die je gebaut wurden und liegt damit nur hauchdünn über dem absoluten Rekordhalter in dieser Disziplin.

Allerdings sei auch Folgendes nicht unerwähnt: Wenn ein Schuh so leicht und dünn ist, sollte man sich vor Augen halten, dass darunter die Lebensdauer gehörig leiden kann. Aus diesem Grund empfiehlt der Hersteller auch, den Schuh nicht im Training, sondern nur bei Spielen zu tragen.

Ob man beim Thema Gewicht wirklich so weit nach unten gehen und gleichzeitig ein Risiko auf schnellen Materialverschleiß eingehen will, muss jeder selbst entscheiden!

 

Speed und Power ohne Limit

Antoine Griezmann setzt auf die evoSPEED-Serie Quelle: Puma

Antoine Griezmann setzt auf die evoSPEED-Serie
Quelle: Puma

Die neuen Farbvarianten der evoPower- und evoSPEED-Serie von Puma sehen wirklich schick aus! Sowohl optisch als auch im Bereich der Features können diese Schuhe voll und ganz überzeugen.

Alle drei Modelle gibt es seit dem 30.September auf dem Markt. Also solltest du schnell deine Wahl treffen und dir deinen persönlichen Favoriten aussuchen!