] Skip to main content

Auf diese Fußballschuhe setzen die Bundesliga-Profis

Als erste der großen europäischen Ligen geht die deutsche Bundesliga in die Sommerpause. Das bedeutet, dass sich die Profis ein bisschen ausruhen können. Die Europapokalteilnehmer schnüren sich dann im August noch einmal die Fußballschuhe. Welche genau das sein werden, stellen wir euch im Folgenden vor. Wir zeigen euch die beliebtesten Fußballschuh-Modelle der Bundesligaprofis. Hier kommen die beliebtesten Treter von Nike, Puma und Co.

Nike Phantom VNM

In der abgelaufenen Saison 2019/20 war der Nike Phantom VNM das beliebteste Modell unter den Bundesliga-Kickern. VNM steht hier für Venom, eine Unterreihe er Phantom-Schuhe von Nike. So läuft Robert Lewandowksi unter anderem auch mit der Weiterentwicklung, dem Hypervenom II oder dem Phantom VNM Elite auf. Im offiziellen Verkauf kostet der Schuh um die 250 €. Generell zählt der Phantom VNM bei den Buli-Kickern zu den meistgetragenen Schuhen. Lewandowskis Teamkollege Josua Kimmich kickt beispielsweise ebenfalls in dem Nike mit dem Swoosh auf der Seite. Auch der ehemalige Buli-Profi Pierre-Emerick Aubameyang geht in diesen Nikes auf Torjagd. Dass es seine Gunners in der Premier League noch unter die besten sechs Teams schaffen sollten, ist laut der Wetten mit Betfair bei einer Quote von 4,20 sehr wahrscheinlich. Vielleicht sorgt Aubameyang in seinen Phantoms für die nötigen Tore.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von NIKE PHANTOM VENOM (@phantomvenomnike) am

 

Puma Future 5.1 Netfit

Seitdem Puma sein Engagement beim BVB intensiviert hat, spielen immer mehr Spieler, auch in anderen Vereinen, in Puma-Schuhen. Das Testimonial Nummer 1 ist aber immer noch ganz klar Marco Reus. Zwar fiel der Nationalspieler einen großen Teil der Saison aus. Allerdings will der BVB-Star in der kommenden Saison wieder angreifen. Das gilt sowohl für die Spielzeit mit der Borussia als auch der deutschen Nationalmannschaft. Denn im Sommer 2021 steht wieder die Europameisterschaft an. Reus spielt in den Puma Future 5.1 Netfit. Das Besondere an diesem Schuh ist die innovative, netzartige Schnürung, die dem Fuß einen besonderen Halt gibt. Zudem kostet der Future Netfit weniger als seine Mitbewerber von Nike oder Adidas. Je nach Anbieter kostet der Schuh zwischen 150 und 200 €.

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Marco Reus (@marcinho11) am

Nike Mercurial Vapor XIII Elite

Die Mercurial Reihe von Nike gehört ebenso wie die Phantom-Schuhe zu den beliebtesten Fußballschuhen des US-amerikanischen Herstellers. Während der Mercurial Vapor Elite von Spielern wie Erling Haaland getragen wird, setzt sein Teamkollege Jadon Sancho lieber auf den Mercurial Superfly. Dieser Schuh fällt vor allem durch den stützenden Strumpf auf, der bis zum Knöchel reicht und für besseren Halt des Sprunggelenks sorgt. Während der Mercurial Vapor ab knapp 250 € zu haben ist, kostet der Mercurial Superfly Elite rund 270 €.
Adidas Nemeziz 19+
Ebenfalls knöchelhoch ist der Adidas Nemeziz 19+. Hinzu kommt bei dem Schuh, der unter anderem von Serge Gnabry getragen wird, dass ein spezielles Tensiontape um den Schuh gewickelt ist. Dieses gibt Schuh und Fuß nicht nur einen besseren Halt, sondern verleiht ihm ebenfalls eine ganz eigene Passform. Neben dem Nemeziz gehört natürlich auch die Predator-Reihe zu den Verkaufsschlagern von Adidas. Auch dieser Schuh kommt mit einem integrierten Strumpf bis zum Knöchel. Bayern-Kapitän Manuel Neuer setzt beispielsweise auf die aktuellste Auflage des Predators.
Wie man sieht, waren Adidas, Puma und Nike in der abgelaufenen Saison die Big Player in der Bundesliga. Bisher sind andere Ausrüster wie Hummel oder Under Armour noch nicht so stark vertreten. Vielleicht ändert sich das in den kommenden Jahren.