] Skip to main content

Übungen zum Knie stabilisieren

Dein Knie stabilisieren

Das Knie ist im menschlichen Körper das größte und komplizierteste Gelenk. Ist ja auch logisch, auf dem Knie liegt die ganze Last des Körpers und es wird am meisten dabei bewegt. Es wird jeden Tag aufs Neue gefordert, beim normalen Gehen, beim Laufen und beim Sitzen. Es gilt also auch nicht zuviel an Gewicht zuzulegen, jedes Kilogramm mehr belastet das Knie. Jedes Knie ist mit einem sogenannten Schmiergelenk ausgestattet, es bildet die Verbindung zwischen Ober – und Unterschenkel. Im Laufe vieler Lebensjahre können die unterschiedlichsten Abnutzungserscheinungen auftreten, da sind die Kreuzbänder, der Meniskus und eine Kniearthrose kann auftreten. Was aber tun, wenn Schmerzen auftreten. Natürlich der Gang zum Arzt, aber Sie selber können auch mit bestimmten Übungen das Knie stabilisieren. Im folgenden Abschnitt wollen wir das etwas näher erläutern.

Knieschmerzen und die individuellen Übungen

Jeder Knieschmerz ist anders und hat unterschiedliche Ursachen. Neben medikamentösen Behandlungen sind bestimmte Übungen gefragt. Diese können Sie aber auch schon vorbeugend durchführen, ehe “das Kind in den Brunnen” gefallen ist. Es gilt einfach das Knie weitgehend zu stabilisieren. Ursache kann oft eine geschwächte Muskulatur sein. Als Erstes tritt ja die Frage auf, sollte ich doch mein Knie schonen, egal ob nach einer OP oder nach einfachen Schmerzen. Nach einer OP steht es außer Frage, da werden Sie fachmännisch unterstützt. Aber sollten Sie “nur” leichte Schmerzen spüren, dann sollten Sie bestimmte Übungen zur Stabilisierung selber testen und durchführen. Auf jeden Fall ist es immer richtig, einfach die Muskulatur zu stärken und dazu zählen Oberschenkelmuskulatur und die Gesäßmuskulatur. Muskelaufbauübungen und Balancübungen gehören einfach zusammen, beginnen können Sie mit einfachen Kniebeugen kombiniert mit Ausfallschritten. Das Knie darf nicht über die Fußspitze hinausragen und Sie müssen dabei gerade stehen. Das dann bitte abwechselnd mit jedem Knie durchführen. Legen Sie sich bitte dann auf den Rücken und ziehen den Po nach oben und beide Beine abstützen, so entsteht eine gute Spannung. Sollten Schmerzen auftreten, dann hören Sie lieber an dieser Stelle auf und fangen am nächsten Tag wieder neu an, Hauptsache es entsteht eine gewisse Regelmäßigkeit. Achten Sie immer darauf, was Ihr Körper Ihnen sagt.

Eine leichte Übung fürs Knie

Eine etwas leichtere Übung ist, Sie liegen auf der Seite und strecken das obere Bein nach oben, das untere ist leicht angewinkelt. Das Hochheben bitte so 12 mal wiederholen, ohne es abzusetzen und dann wechseln Sie die Seitenlage und beginnen mit der Übung für das andere Knie. Sie werden schnell bemerken, Sie erhalten eine gewisse Spannung in den Muskeln. Aber das ist ja so gewollt. Informieren Sie sich auch im Netz, da werden sehr gute Übungen vorgestellt. Sie müssen es nur tun. Wir empfehlen folgende Seite für Knie Stabi Übungen.

Fazit

Arbeiten Sie als Erstes an Ihrem Gewicht und führen die Übungen regelmäßig durch. Sie sind alle nicht so einfach, aber die Gewohnheit wird es bringen und Sie werden stetige Erfolge verspüren.